Schimmel & Co. Miltitz bei Leipzig

Der Leipziger Stadtteil Miltitz ist anders. Nicht anders als Leipzig, es gehört ja dazu. Es bietet aber eine naturnahe, ruhige Atmosphäre. Damit macht es mit seiner Stadtrandlage viel her, S-Bahn zum Leipziger Marktplatz in 15 Minuten inklusive.

Man findet in Miltitz in vielen Ecken imposante Häuser aus der Gründerzeit. Der Name Schimmel & Co. begegnet einem immer wieder, wenn man genauer hinsieht. Im Jahr 1901 verlegte doch die Chemische Fabrik Schimmel & Co., damals Weltmarktführer bei der Fertigung von Duft- und Aromastoffen, ihren Hauptsitz nach Miltitz. Im Zug des damit initiierten Aufschwungs entstanden repräsentative Bauten und Häuser, die das optische Erscheinungsbild des gesamten Stadtteils heute noch prägen. Auch sind Anfang des 20. Jahrhunderts ganze Werkssiedlungen entstanden, die den architektonischen Glanz dieser Epoche ganz selbstverständlich zur Schau stellen. Nach der Wiedervereinigung gehörte Schimmel zur US-amerikanischen Unternehmensgruppe Bell and Fragrance.

Die Nähe zum Kulkwitzer See ist ein weiteres Pfund, mit dem die Wohn- und Lebensqualität von Miltitz wuchern kann. 

Hin und zurück

Eine schnelle Verbindung ins Zentrum der Stadt Leipzig hat man mit der RB20 bis zum Hauptbahnhof (15 Minuten Fahrzeit) oder mit der Straßenbahnlinie 15 (30 Minuten Fahrzeit). Die Buslinie 65 verkehrt von Markranstädt durch Miltitz nach Leipzig-Großzschocher bzw. am Cospudener See vorbei nach Markkleeberg. Die Stationen bzw. Haltestellen sind meist ganz bequem zu Fuß zu erreichen.

Unmittelbar südlich des Ortes verläuft die Bundesstraße 87 von Leipzig nach Markranstädt. Die nächsten Autobahnauffahrten befinden sich ca. 9 km entfernt im Nordwesten bzw. 12 km im Südwesten auf die Bundesautobahn 9 sowie 14 km im Südwesten bzw. 8 km im Süden auf die Bundesautobahn 38. Nicht der Rede Wert ist die Entfernung zum Flughafen Leipzig-Halle. 

Wir organisieren das!