Teil einer Handzeichnung aus 1756, da war im Norden noch keine Vorstadt

Die Zwickauer Nordvorstadt ist ein Teil der Gemarkung Zwickau. Im Norden grenzt die Nordvorstadt an den Stadtteil Pölbitz, mit dem sie baulich verbunden ist.

Östlich grenzt die Nordvorstadt an die Zwickauer Mulde. Südlich des Ortes sind weitere Teile der Gemarkung Zwickau gelegen, darunter die Innenstadt. Die Nordvorstadt gehört zum Stadtbezirk Mitte. 

Der Aufschwung der Industrialisierung brachte besonders in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts prachtvolle Bauten in Zwickau hervor. Viele Stilelemente vorausgegangener Epochen finden sich an den repräsentativen Gebäuden in der urbanen Altstadt und vor allem in der Nordvorstadt Zwickaus wieder. Am Ende des 19. Jahrhunderts hielt mit dem Jugendstil ein neues Lebensgefühl Einzug. Heute zählt die Nordvorstadt wieder - oder immer noch - zu den beliebtesten und bevorzugten Lagen in Zwickau.

Das obige Kartenmaterial beschreibt sich:

Grundriß von der im Ertzgebürgischen Kreise liegenden, und unter das Amt Zwickau gehoerigen schriftsaeßigen Stadt Zwickau / aufgenommen und gezeichnet von Christian Heinrich Erhardt. - 1795.

Wir organisieren das!